Mats wirkt auf den ersten Blick wie ein ganz "normale", etwas ruhiger Junge. Aber der erste Eindruck täuscht: Mats lebt mit einer Autismus Spektrums Störung. Viele Dinge die für andere Jungs in seinem Alter normal sind, überfordern ihn: Spielen und Raufen mit Freunden, ein flottes (Fuss-)Ballspiel, Skateboard fahren, ... 

 

Überforderung führt oft zum Rückzug, wenn das nicht reicht, hilft ihm manchmal nur noch schreien und wenn das auch nicht hilft folgt der Shutdown, ein kompletter Zusammenbruch. 

 

Daphne hilft ihm schon in den Anfangsmomenten der Überforderung. Sie hält "die Anderen" auf Abstand, indem sie sich zwischen Mats und "die Anderen" stellt. Sie ist eine verlässliche Stütze in Angst einflößenden Situationen. Sie erreicht Mats in seiner Welt, selbst wenn seine Eltern und Geschwister ihn nicht mehr erreichen. 

 

Daphne ist einfach da, akzeptiert Mats wie er ist. Sie wertet nicht und verurteilt ihn nicht, wenn er wütend geworden ist. Sie kuschelt sich einfach an ihn oder fordert ihn zum Spielen heraus. Mit Daphne an seiner Seite erlebt Mats ein wenig Normalität. 

Die beiden sind in ihrer Ausbildung fast fertig. Es fehlen nur noch ein paar Einheiten und die Team-Prüfung, es fehlen noch knapp 2.500,-€. 


WER UNTERSTÜTZT UNS AUF DEM LETZTEN WEG ZUM GEPRÜFTEN ASSISTENZHUNDE_TEAM MATS UND DAPHNE (plus die Eltern natürlich)? 

 

 

Spenden bitte mit dem Verwendungszweck Mats und Daphne auf das Konto

Helfende Pfoten e.V. für Assistenzhunde & ihre Menschen 

Sparkasse KölnBonn

BIC: COLSDE33XXX

IBAN: DE04 3705 0198 1934 0724 79